Auszubildende

Werde ein TeuteMACHER!

Wir bilden aus in den Berufen

  • Flachglastechnologe (m/w/d)
  • Glaser (m/w/d)
  • Industriekaufmann (m/w/d)

Beruf mit Durchblick – Flachglastechnologe (m/w/d)

Flachglastechnologe (m/w/d)

Du hast Interesse an einer abwechslungsreichen Ausbildung, an der Steuerung von Maschinen und am Umgang mit technischen Daten, Zahlen und Zeichnungen, dann schick uns Deine Bewerbung!

Lerne uns gerne vorher im Praktikum kennen!

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

  • anerkannter Ausbildungsberuf
  • drei Jahre Ausbildungszeit
  • Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule in Rheinbach (Blockunterricht)

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder qualifizierter Hauptschulabschluss
  • handwerkliche Begabung
  • technisches Verständnis

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Vielseitiges Material – modernste Technik
Glas liegt im Trend. Der transparente Werkstoff Glas ist zunehmend wichtig für den Hochbau und die Innenraumgestaltung, aber auch für Zukunftstechnologien wie die Solartechnik. Das macht die Berufe in der Flachglasbranche interessant, vielseitig und zukunftsorientiert.

Seit dem 1. August 2018 gibt es eine neue Berufsbezeichnung: Flachglastechnologe/-technologin. Die zunehmende Technisierung und Digitalisierung in der Glasbranche machte die die Neuordnung der Ausbildung erforderlich.

Flachglastechnologen und –technologinnen schneiden aus Basisglas passende Scheiben und bearbeiten sie nach Kundenwünschen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Das können zum Beispiel Isoliergläser für Fenster oder Spiegelgläser sein, aber auch Tischplatten, Glaswände und -türen oder Scheiben, die in edlen Museumsvitrinen zum Einsatz kommen. Für die Herstellung werden kompetente Fachleute gebraucht, die den transparenten Werkstoff auf vielfältigste Weise bearbeiten: zuschneiden, schleifen, polieren, bohren, die Glasfläche durch Sandstrahlen und Lackieren veredeln oder Einfachglas durch einen Vorspannprozess zu Einscheibensicherheitsglas machen. Flachglastechnologen wenden dabei modernste Technik an, führen CNC-gesteuerte Maschinen; sie sind für die Wartung der Anlagen zuständig und kontrollieren die Qualität der Produkte während des Fertigungsprozesses

Interessant und zukunftssicher
Flachglastechnologe/in ist ein anerkannte Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildung dauert drei Jahre, wobei neben dem Erlernen der praktischen Fertigkeiten auch das Wissen über die verschiedenartigsten Glasprodukte, die Möglichkeiten der Oberflächenveredelung und die betriebliche Organisation im Mittelpunkt stehen. Für den Beruf besonders geeignet sind junge Menschen mit handwerklichem Geschick, gutem technischen Verständnis und Spaß am Werkstoff Glas. Bei der Modernisierung der Ausbildungsordnung wurden die Automatisierung, Vernetzung und Digitalisierung des innerbetrieblichen Material- und Warenflusses ebenso berücksichtigt wie die Steuerung automatisierter Produktions- und Schneidanlagen.

Thomas Pinnekamp, Mitinhaber des Glas verarbeitenden Unternehmens Teutemacher Glas und Spiegel in Warendorf, empfiehlt interessierten Jugendlichen, ein Praktikum zu absolvieren: „So können  die jungen Leute feststellen, ob sie mit dem Werkstoff Glas umgehen können und  ihnen ein Beruf in der Flachglasverarbeitung zusagt. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich.“

Voraussetzungen

Dieser Ausbildungsberuf bietet alles: Technik, Handwerk und den täglichen Umgang mit einem faszinierenden Werkstoff“, so Pinnekamp. Abgesehen von einer Affinität für das Naturmaterial Glas brauchen potentielle Bewerber und Bewerberinnen handwerkliches Geschick und ein gutes technisches Verständnis. „Grundvoraussetzung ist ein qualifizierter Hauptschulabschluss sowie gute Deutsch- und Mathekenntnisse – schließlich müssen technische Zeichnungen verstanden und diese in die Herstellung eines absolut fehlerfreien Produktes umgesetzt werden“, bekräftigt Thomas Pinnekamp „Wer dies beherrscht und einen ordentlichen Abschluss macht, kann sich über einen Beruf freuen, der jede Menge Abwechslung und Freude an der Arbeit bietet.“ Darüber hinaus gibt auch verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, wie z.B. zum Industriemeister.

Weitere Informationen:

Faltblatt Teutemacher

berufenet.arbeitsagentur.de

 

 

 

Fazination Glas – Glaser (m/w/d)

Vielseitiges Material – modernste Technik
Glas liegt im Trend. Der transparente Werkstoff Glas ist zunehmend wichtig für den Hochbau und die Innenraumgestaltung, aber auch für Zukunftstechnologien wie die Solartechnik. Das macht die Berufe in der Flachglasbranche interessant, vielseitig und zukunftsorientiert.

Im Vergleich zum Flachglastechnologen sind Glaser ganz überwiegend handwerklich tätig. Sie montieren Ganzglasanlagen, Glastüren, Duschabtrennungen, Fensterscheiben, erstellen Bleiverglasungen oder UV-verklebte Gläser. Gerade die Montagen vor Ort stellen an Glaser besondere Anforderungen, da sie sich auf die unterschiedlichsten Bedingungen der Einbausituation einstellen und über die geeignete Montagemethode entscheiden müssen.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

  • anerkannter Ausbildungsberuf
  • drei Jahre Ausbildungszeit
  • Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule in Rheinbach (Blockunterricht)

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder qualifizierter Hauptschulabschluss
  • handwerkliche Begabung
  • technisches Verständnis

Für den Beruf des Glasers sind  Mädchen und Jungen mit handwerklichem Geschick, gutem technischen Verständnis und Spaß am Werkstoff Glas besonders geeignet. Wir beschäftigen in unserem Unternehmen eine Glasermeisterin, deren Aufgabe auch die Betreuung der Auszubildenden ist, und eine Glasergesellin. Die Berufe sind also durchaus auch für junge Mädchen geeignet. In bestimmten Bereichen kommt es weniger auf Kraft, sondern vielmehr auf motorische Fähigkeiten an. Zudem erleichtern zunehmend technische Hilfsmittel die Arbeit.

Die schulische Ausbildung findet in Form von Blockunterricht im nordrhein-westfälischen Berufskolleg „Glas Keramik Gestaltung“ in Rheinbach statt.

Unser Unternehmen bietet Schülerinnen und Schülern an, ein Praktikum zu absolvieren, damit sie feststellen können, ob ihnen ein Beruf in der Flachglasverarbeitung zusagt.

Weitere Informationen:

Faltblatt Teutemacher

berufenet.arbeitsagentur.de

Spaß am Glas – Industriekaufleute (m/w/d)

Teutemacher Glas und Spiegel steht seit 100 Jahren am Standort Warendorf für Tradition und Fortschritt. Neben der Produktion des Hauptproduktes Isolierglas werden Monogläser und Spiegel be- und verarbeitet und Einscheibensicherheitsglas (ESG) gefertigt.Das Unternehmen beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter.

In der Ausbildung durchlaufen die angehenden Industriekaufleute die Abteilungen Buchhaltung, Ein/Verkauf, Arbeitsvorbereitung, Kundenbetreuung, Auftragserfassung.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

  • anerkannter Ausbildungsberuf
  • drei Jahre Ausbildungszeit
  • Ausbildung im Betrieb und im Berufskolleg Warendorf

Voraussetzungen

  • Abitur oder Höhere Handelsschule
  • kommunikativ und teamfähig
  • technisch interessiert

Weitere Informationen:

Teutemacher Faltblatt

berufenet.arbeitsagentur

 

Bewerbungen für alle Berufe sind jederzeit möglich. Willst Du uns vorher kennenlernen? Bewirb Dich gerne für ein Praktikum!

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Ansprechpartner:
Marie-Theres Senger
Tel.: 0 25 81- 93 33 0
E-Mail: bewerbung@teutemacher.de

Oder nutze unser Bewerbungsformular!

Selbstständig und kreativ: Auszubildende haben einen Film gedreht über die bei Teutemacher Glas und Spiegel angebotenen Ausbildungsberufe.

Welcher Beruf ist für mich richtig?

Um Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen, lädt Teutemacher regelmäßig zu einer eintägigen Berufsfelderkundung ein. Das Tagesprogramm, gestaltet von den Teutemacher-Azubis, sieht vor, zunächst den Werkstoff Glas und das Unternehmen durch eine Betriebsbesichtigung kennenzulernen.

Im zweiten praktischen Teil können die Mädchen und Jungen einen Spiegel zuschneiden und bearbeiten. Ihr eigenes Produkt nehmen die Schüler nach der Fertigstellung mit nach Hause.