Glaser/in und Flachglastechnologe/in

Viele junge Menschen kennen den Beruf Flachglastechnologe/in nicht, und über die Aufgaben der Glaser/in bestehen oft falsche Vorstellungen. Daher hier ein kleiner Überblick.

Berufe mit Durchblick - Glaser und Flachglastechnologen

Vielseitiges Material - modernste Technik
Glas liegt im Trend. Der transparente Werkstoff Glas ist zunehmend wichtig für den Hochbau und die Innenraumgestaltung, aber auch für Zukunftstechnologien wie die Solartechnik. Das macht die Berufe in der Flachglasbranche interessant, vielseitig und zukunftsorientiert.

Glaser sind überwiegend handwerklich tätig. Sie montieren Ganzglasanlagen, Glastüren, Dusch-abtrennungen, Fensterscheiben und erstellen Bleiverglasungen. Gerade die Montagen vor Ort stellen an Glaser besondere Anforderungen, da sie sich auf die unterschiedlichsten Bedingungen einstellen und über die geeignete Montagemethode entscheiden müssen. Anders als Glaser arbeiten Flachglastechnologen hauptsächlich in der Produktion von Glas verarbeitenden Unternehmen. Hier wird Flachglas zu Isolierglas, Türen, Tischplatten, Glasmöbeln, Vitrinen, Wintergärten und Spiegeln weiter verarbeitet - also ein breites Spektrum von Anwendungen. Dazu werden kompetente Fachleute gebraucht, die den transparenten Werkstoff auf vielfältigste Weise bearbeiten: zuschneiden, schleifen, polieren, bohren sowie die Glasfläche durch Sandstrahlen und Lackieren veredeln. Flachglastecnologen wenden dabei modernste Technik an, wie z. B. CNC- gesteuerte Maschinen, sind für die Wartung der Anlagen zuständig und kontrollieren die Qualität der Produkte während des Fertigungsprozesses.

Für den Beruf besonders geeignet sind Mädchen und Jungen mit handwerklichem Geschick, gutem technischen Verständnis und Spaß am Werkstoff Glas. Wir beschäftigen in unserem Unternehmen eine Glasermeisterin, deren Aufgabe auch die Betreuung der Auszubildenden ist, und eine Glasergesellin. Die Berufe sind also durchaus auch für junge Mädchen geeignet. In bestimmten Bereichen kommt es weniger auf Kraft, sondern vielmehr auf motorische Fähigkeiten an. Zudem erleichtern zunehmend technische Hilfsmittel die Arbeit.

Die schulische Ausbildung findet in Form von Blockunterricht im nordrhein-westfälischen Berufskolleg „Glas Keramik Gestaltung“ in Rheinbach statt.

Unser Unternehmen bietet Schülerinnen und Schülern an, ein Praktikum zu absolvieren, damit sie feststellen können, ob ihnen ein Beruf in der Flachglasverarbeitung zusagt.

Praktikanten mit ihren selber entworfenen und produzierten Spiegeln

An einer Ausbildung interessierte Jugendliche sollten sich schriftlich  per Mail bewerben bei

Teutemacher Glas und Spiegel, Glasermeisterin Anke Schlüter, Südstr.1-5, 48231 Warendorf

und den möglichen Zeitraum für das Praktikum angeben.

Bewerbungen sind jederzeit möglich.