Teutemacher - Graffitiwand grüßt farbenfroh

Ein sehr farbenfroher Gruß

Teutemacher - Graffitiwand an der Bahnhofstraße neugestaltet

„Smoe“ aus Warendorf hatte zwei Künstlerkollegen, „Kier“ aus Münster und „Wrak“ aus Beelen, eingeladen, um in einer spontanen Aktion, die Wand von Teutemacher Glas und Spiegel an der Bahnhofstraße zu besprühen.


In der Kunstform des klassischen Graffito, also als „Stylewriting“, bei dem Buchstaben ästhetisch verformt und verbogen werden, gingen die drei zu Werk. Andreas Plautz, alias Smoe, beschreibt ihre Intention so: „Unser Graffiti ist ein sehr farbenfroher Gruß, der dem Betrachter sagt „wir waren hier“.  Es steckt kein Zweck dahinter, es ist eher das Festhalten eines spontanen Prozesses. Und es soll dem Betrachter Spaß machen,“ so der Künstler, der der seit 13 Jahren als Graffitikünstler tätig und mit seinem Youtube Channel für den German Influencer Award nominiert ist.

Die drei Künstler arbeiteten ohne Entwurf, im Freestyle, und erinnerten sich dabei an ihre Jugendjahre, als sie noch ohne berufliche und – Corona bedingt - familiäre Beanspruchung ungezwungen und frei gestalten konnten. „Die Freude an der Gestaltung erkennt man am Ergebnis“, ist sich Thomas L. Pinnekamp Geschäftsführer von Teutemacher Glas und Spiegel sicher.


Warendorf, den 03. Juni 2020