Kooperation - Schülerinnen und Schüler bei der Berufsfindung helfen

Teutemacher Glas und Spiegel und die Schülerinnen und Schüler der Johann-Heinrich-Schmülling-Schule, Bischöfliche Realschule Warendorf, werden sich künftig bei der Berufsorientierung näher kennen lernen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten am 3. Juni 2014 den Kooperationsvertrag.
 

 

 

Die Zusammenarbeit ist eingebunden in das Projekt „Partnerschaft Schule – Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Die Teutemacher Glas GmbH in Warendorf, die Isolierglas produziert, Flachglas veredelt, Sicherheitsglas herstellt und Ganzglaskonstruktionen montiert, ist das 9. Unternehmen im Kreis Warendorf, das eine Kooperation eingegangen ist. Für die Johann-Heinrich-Schmülling-Schule: Bischöfliche Realschule Warendorf ist es die erste Partnerschaft in der IHK-Initiative in Warendorf.

 

Inhalt der Kooperation sind unterschiedliche Maßnahmen, wie z.B. ein Bewerbungstraining, in dem die Schüler und Schülerinnen über die Erwartungen des Unternehmens über das Auftreten, die Vorbereitung und das angemessene Verhalten im Vorstellungsgespräch informiert werden. Im Rahmen der speziellen Arbeitsplatzerkundung befragen Schülerinnen und Schüler die Mitarbeiterinnen des Betriebes und präsentieren die Ergebnisse in der Schule. Durch die Betriebsführung werden die spezielle Arbeits- und Produktionsweise des Betriebes erklärt und gezeigt. Beim Info-Nachmittag mit Auszubildenden informieren Auszubildende Schüler über ihre jeweiligen Ausbildungsberufe und präsentieren Ihren Ausbildungsbetrieb sowie dessen Ausbildungsangebot.

 

Bei Partnerschaft Schule-Betrieb geht es aber nicht nur um Berufsorientierung. Mit dem Projekt wolle die IHK die Unternehmen auch bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses unterstützen, erläutert IHK-Projektmitarbeiterin Sandra Beer. „Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen: Die Schüler erkennen ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt, auch wenn das Zeugnis auf den ersten Blick etwas anderes sagt.“

 

Carl Pinnekamp, Geschäftsführender Gesellschafter der Teutemacher Glas GmbH, unterstreicht angesichts sinkender Schulabgängerzahlen die Notwendigkeit, keine Talente unentdeckt zu lassen: „Um unser Unternehmen nachhaltig weiterzuentwickeln, gehen wir offensiv auf die jungen Leute zu, mit dem Ziel begabte und motivierte Jugendliche zu entdecken, auszubilden und zu fördern.“ Nur so könne ein Betrieb auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben.