Einer wollte es wissen - Arbeitswelterkundung bei Teutemacher Glas und Spiegel

Einer wollte es wissen – ein 16-jähriger Schüler Augustin-Wibbelt Gymnasium folgte der Einladung von Teutemacher Glas und Spiegel zur Arbeitswelterkundung und ließ sich von den Azubis des Unternehmens den Betrieb vorstellen.

An einem Tag in den Herbstferien nutzte er die Chance um zu sehen, wie die verschiedenen Glasbearbeitungsmaschinen funktionieren, wie sie gesteuert werden und wie Isolierglas und ESG Einscheibensicherheitsglas hergestellt wird.

Antonius Krieft (2.v.l.)mit seinem selbst hergestellten BVB-Spiegel mit Ausbilderin Marie-Theres Beermann, Teutemacher-Geschäftsführer Thomas Pinnekamp und Joshua Hagemeyer

Dann legte er selbst Hand an. Glas ist ein besonderer Werkstoff. Nicht jeder kann damit umgehen. Sorgfalt, Fingerspitzengefühl und Geduld sind für die Bearbeitung dieses empfindlichen Materials erforderlich. „Mit einem komplett selbst gefertigten Spiegel stellte Antonius unter Beweis, dass er mit dem Werkstoff umgehen kann“, freut sich Ausbilderin Marie-Theres Beermann „Er sieht seine Zukunft im Handwerk“.

Warendorf, Oktober 2018