Berufsfelderkundung - Flachglastechnologe und Glaser (m/w/d)

Vielseitiges Programm für interessierte Schülerinnen und Schüler


"Unkaputtbar" - Testversuch: Einscheibensicherheitsglas biegt sich, bricht aber nicht

Zur sog. Berufsfelderkundung kamen jetzt an zwei Tagen neun Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 von verschiedenen Schulen aus dem Kreis Warendorf zu Teutemacher Glas, um sich über die Berufe Glaser/in, Flachglastechnologe/in, Industriekaufmann/frau und Kaufmann/frau Büromanagement zu informieren. Um den Jugendlichen die Schwellenangst zu nehmen, organisierten junge Mitarbeiter von Teutemacher die Veranstaltungen. Ausbilderin Marie-Theres Beermann hatte ein Programm erarbeitet, das sie gemeinsam mit dem Auszubildenden Fabian Petzsch umsetzte.

Zufrieden mit dem Ergebnis - Selbstgefertigte Spiegel nach eigenen Entwürfen 

Ziel der Berufsfelderkundung ist, an nur einem Tag Berufsfelder in einem Betrieb kennenzulernen und so Eindrücke für die Wahl des richtigen Berufs zu erhalten.

Für die teilnehmenden Unternehmen sind Berufsfelderkundungen eine gute Möglichkeit, frühzeitig junge Menschen auf die eigene Branche, die entsprechenden Berufe sowie den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen.

Das Tagesprogramm sah vor, zunächst den Werkstoff Glas und das Unternehmen durch eine Betriebsbesichtigung kennenzulernen. Im Anschluss haben die Schüler an einem Selbsttest die Besonderheiten von Einscheibensicherheitsglas getestet. Auch das verkleben von Glas mit Glas wurde unter Anleitung von Herrn Petzsch erfolgreich ausprobiert.

Nach der Mittagspause wurde praktisch gearbeitet. Im praktischen Teil schafften es die Mädchen und Jungen unter fachkundiger Anleitung von Fabian Petzsch, gelernter Glaser und jetzt in der Ausbildung zum Industriekaufmann, einen Spiegel zu schneiden und zu bearbeiten. Ihr eigenes Produkt konnten die Schüler nach der Fertigstellung mit nach Hause nehmen.

Beeindruckt zeigten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von der praktischen Arbeit. Selber einen eigenen Spiegel zu schneiden und zu schleifen, war etwas Besonderes, das in Erinnerung bleiben wird.

Die Teutemacher-Mitarbeiter waren erfreut über das rege Interesse. „Ich war beeindruckt, mit welchen großartigen Ergebnissen die Schüler nach Hause gingen. Die Spiegel sahen alle super aus.“, sagte Marie-Theres Beermann.

Teutemacher Glas ist seit 1976 Ausbildungsbetrieb. Bei Interesse können sich Jugendliche jederzeit für ein Praktikum bewerben.

Warendorf, Februar 2019