Berufsfelderkundung: Ein Tag – vier Berufe

Ein Tag – vier Berufe

Berufsfelderkundung bei Teutemacher Glas und MEBATEC

Fabian Petzsch zeigt drei Schülerinnen das Schneiden und Brechen von Glas

Ein Tag – vier Berufe

Berufsfelderkundung bei Teutemacher Glas und MEBATEC

Zur sog. Berufsfelderkundung kamen jetzt an drei aufeinander folgenden Tagen zehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 der Gesamtschule Warendorf zu Teutemacher Glas und MEBATEC Metallbautechnik, um sich über die Berufe Glaser/in, Flachglasmechaniker/in, Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik und Industriekaufmann/frau zu informieren. Um den Jugendlichen die Schwellenangst zu nehmen, organisierten junge Mitarbeiter von Teutemacher die Veranstaltungen. Marie-Theres Beermann, frischgebackene Absolventin der IHK- Ausbildereignungsprüfung, hatte ein Programm erarbeitet, das sie gemeinsam mit dem Auszubildenden Fabian Petzsch umsetzte.

Ziel der Berufsfelderkundung ist, an nur einem Tag Berufsfelder in einem Betrieb kennenzulernen und so Eindrücke für die Wahl des richtigen Berufs zu erhalten.

Für die teilnehmenden Unternehmen sind Berufsfelderkundungen ein gutes Instrument, frühzeitig junge Menschen auf die eigene Branche, die entsprechenden Berufe sowie den eigenen Betrieb aufmerksam zu machen.

Das Tagesprogramm sah vor, zunächst den Werkstoff Glas und das Unternehmen durch eine Betriebsbesichtigung kennenzulernen. Im Anschluss bekamen die Schüler in einem Film gezeigt, welche Anwendungen in der Zukunft mit dem Werkstoff Glas möglich werden.

Nach der Mittagspause wurde praktisch gearbeitet. Im praktischen Teil schafften es die Mädchen und Jungen unter fachkundiger Anleitung von Fabian Petzsch, gelernter Glaser und jetzt in der Ausbildung zum Industriekaufmann, einen Spiegel zu schneiden und zu bearbeiten. Ihr eigenes Produkt konnten die Schüler nach der Fertigstellung mit nach Hause nehmen.

Beeindruckt zeigten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von der praktischen Arbeit. Selber einen eigenen Spiegel zu schneiden und zu schleifen, war etwas Besonderes, das in Erinnerung bleiben wird.

Die Teutemacher-Mitarbeiter waren erfreut über das rege Interesse. „Sehr positiv fand ich auch, wie hilfsbereit alle meine Kollegen waren. Sie erklärten und zeigten den Schülern ihre Tätigkeiten und Aufgaben im Unternehmen“, sagte Marie-Theres Beermann.

Teutemacher Glas ist seit 1976 Ausbildungsbetrieb. Insgesamt werden derzeit fünf Industriekaufleute, zwei Glaser und vier Flachglasmechaniker ausgebildet. Im Sommer werden drei Azubis fertig, so dass wieder entsprechende Ausbildungsplätze frei werden. Bei Interesse können sich Jugendliche für ein Praktikum bewerben.

Mit einem kleinen Film wollen IHK und Handwerkskammer die Berufsfelderkundung bei ihren Mitgliedern bekannt machen. Ein Filmteam begleitete den ersten Tag und führte Interviews durch, hier mit Marie-Theres Beermann

Warendorf, den 16.02.2017